Die Inkarnationstrilogie

In dieser Ausbildungsreihe lernen wir die die frühesten Prägungen der Inkarnation zu transformieren und zu zu integrieren.
Wir lernen die die Kraft der Ahnen zum Wohle aller zu bündeln.

In dieser sensiblen Arbeit kommunizieren wir nicht nur mit dem Klienten, sondern auch mit der Seele und mit den Ahnen, die KlientIn erhält üblicherweise eine zutiefst befreiende Orientierung.

Der Inkarnationsprozess ist die erste und grundlegendste Prägung in diesem Leben. Die Seele mit allem was sie mitbringt muss sich in dieser “verdichteten” Energie der Stofflichkeit einfinden. Hier -in der Dualität- hat die Seele die Möglichkeit, Erfahrungen zu machen, Energie zu gewinnen und zu wachsen.
Bei dieser Ankunft gibt es jedoch oft Irritationen: Nicht selten gibt es (irritierte) Seelenanteile, die dieser Idee nicht voll und ganz zustimmen. Menschen die einen Hang ins “Jenseits” haben, Menschen die dem Leben gegenüber ambivalent gegenüberstehen, Menschen, die sich manchmal am liebsten schon verabschieden möchten, Menschen, die nicht in ihr volles Potential finden.

Wir werden diese Irritationen zuerst für uns selber beleuchten und haben dadurch dann auch für unsere Klienten die Möglichkeit diesen Raum zur Verfügung stellen zu können, indem sie sich ihrer Ambivalenz bewusst werden können und diese ambivalenten Seelenanteile integrieren können. Aufgrund der Bedeutung dieser grundlegenden Lebensprägung stellt dies in der Regel eine unermessliche Ressource zur Verfügung, die sich dann segensreich in alle Lebensbereiche entfalten kann.

Deine Ahnen­­linie spielt ebenfalls eine große Rolle, denn dies ist quasi der Boden in den der Same (unserer Seele) fällt.

Wir erkunden in diesem Teil der  Trilogie die Gesetzmäßigkeiten, die Werkzeuge und die therapeutische Haltung, um Zugang zu dem Erfahrungsschatz und der Kraft der eigenen Ahnenlinie zu erhalten. Die Wahrnehmungszonen und deren Wissenskörper werden plastisch und „lesbar“.

Wir identifizieren mögliche Irritationen in der Dynamik unserer Ahnenlinie, die uns eventuell bis heute limitieren und erkennen den Weg, um Klarheit und Orientierung herzustellen.

Die Ahnenlinie ist bei jedem Herzschlag in deinem Blut lebendig, nicht umsonst ist es die Blutslinie. Ziel dieses Kurses ist es, die ursprüngliche, dem Licht zugewandte Sehnsucht, die in jeder Ahnenlinie vorhanden ist, hinter uns zu bündeln und zum Segen aller zu nutzen.

In einem überlieferten indianischen Teaching wird die Kraft der Ahnen mit dem Schaft ein Speeres verglichen, während du selbst die Speerspitze bildest, die idealerweise die Richtung anpeilt, während die Kraft des Speerschaftes dich quasi schiebt. Hier wird schon das Potential dieser Arbeit deutlich wenn uns diese Kraft zur Verfügung steht und auch, dass viele Menschen ohne den Zugang zu dieser Kraft sehr kräftezehrend unterwegs sind und sich dementsprechend frühzeitig erschöpfen.

Jeder Kurs findet innerhalb und im Schutz eines Medizinrades statt (das wir gemeinsam im Raum installieren).

Jeder Kurs beinhaltet eine – für jeden Teilnehmer individuelle- Heilungszeremonie in der Natur. Diese wird eine Woche weiter wirken und Du solltest in der Zeit nach dem Seminar möglichst täglich etwas Freiraum einplanen (ca. 1 Stunde), um dich auf das Entfalten der Kraft einzustimmen und sie willkommen zu heißen. Am Ende der 7 Tage schreibst du Deine Erfahrung auf und ich werde sie (falls nicht anders gewünscht) in einem Heilungsgebet in den Abschluss der Zeremonie integrieren.

Bei Buchung des Gesamtpakets der Ahnen- und Inkarnationstrilogie gewähren wir 10 % Rabatt.

Inkarnations-Trilogie Ausbildung

Die zertifizierte Ausbildung der Inkarnationstrilogie mit Uwe Baumann findet in Finning / Ammerseegegend bei München statt und umfasst 32 UE Fachunterricht à 45 min pro Kurs, sie richtet sich an CranioSacral-Therapeuten und Osteopathen mit BioDynamischen Grundkenntnissen. 

29. Oktober – 1. November 2020

Wie wir das Licht in unsere Inkarnationsdynamik bringen und die eigene Inkarnation bekräftigen, um wirklich ganz in diesem Leben anzukommen und unser volles Potential zu verwirklichen.

Zwei Ahnenlinien vereinen sich in Dir: Ein Tropfen der mütterlichen und ein Tropfen der väterlichen Seite. Damit erhältst du auch das gesamte epigenetische Erbe dieser beiden Linien. Mit diesem Rucksack, der meist einen ziemlichen Ballast in sich birgt, muss die Seele dann umgehen.

Schon allein das Inkarnieren, das “ins Fleisch” (in Carne), also in die Materie kommen, ist für die Seele meist eine Irritation. Wenn die Seele aus dem Quantenfeld kommend, mit der Materie und der damit eingehenden Verdichtung konfrontiert ist, vollzieht sich die Inkarnationsprägung, die in vielen Menschen bis ins Erwachsenenalter -zum Teil als tiefsitzende Ambivalenz dem Leben gegenüber- nachwirkt.

In diesem Leben kannst du den Rucksack der epigenetischen Prägungen und seinen jahrhundertealten destruktiven Ballast öffnen und transformieren.  Wir sind die erste Generation, die dies in größerem Maßstab bewerkstelligen kann!

Und, JA, es kann leicht sein.

In diesem Seminar erkunden wir ganz spezifisch die Incarnationsprägung und seine individuellen Auswirkung, die uns in der Praxis immer wieder begegnen. Je nachdem, wie sehr wir uns durch die Inkarnationsumstände limitiert haben, kann das Auflösen und Freiwerden der darin gebundenen Energie (deiner Lebensenergie) ein Quantensprung sein, der sich in all deine Lebensbereiche entfalten darf.

In einem typischen CranioSacral-therapeutischen Setting (meistens mit der üblichen Therapeut/Klienten-Konstellation) erkunden wir die frühen konzeptionellen und prä-konzeptionellen Seelenaspekte. Die Ambivalenz dem Leben gegenüber kann sich – durch ein spezifisches Setting und die spezielle therapeutische Herangehensweise in ein kraftvolles JA transformieren, so dass wir der ursprüngliche Absicht unserer Seele endlich folgen können

Kurszeiten: Verbindlich Do 19:00 Uhr – So 14:30 Uhr

€ 480,-

18. –  21. Februar 2021

In diesem sensiblen Feld kommunizieren wir nicht nur mit dem Klienten, sondern auch mit der Seele und mit den Ahnen, die KlientIn erhält üblicherweise eine zutiefst befreiende Orientierung.

In dieser Ausbildungsreihe tauchen wir tiefer in die feinstofflichen Anteile des Flüssigkörpers (ausserhalb der Haut) und in die Kommunikation mit dem Quantenfeld ein. 

Wir lernen, die entsprechenden Tools und Annäherungen zu kommunizieren, um sie unseren Klienten zur Verfügung zu stellen.

In diesem Seminar betrachten wir individuelle Konstellationen und vertiefen unsere Fähigkeiten sensitiver Gesprächsführung.

  • Spezielle epigenetische oder pränatale Prägungen, die uns in der Praxis begegnen, werden supervidiert.
  • Die häufige Situation, dass Mütter, die ein Kind während der Schwangerschaft verloren haben, meistens in einem Zustand von Schock und Trauer verharren oder das Erlebte verdrängen. Das Verdrängen des Erlebten wird in der Folge die nächste Schwangerschaft bis zu einem gewissen Zeitpunkt  und das Erleben der neuen Seele überschatten.

Wir nutzen das tiefe Verständnis indianischer Überlieferungen der Medizinmänner- und Frauen, die ins „Nagual“ gereist sind, die Licht in diese Situationen bringen, die für die Betroffenen oft als unfassbare Tragödien wahrgenommen werden.  Wir ermöglichen eine neue Sichtweise gegenüber der “gegangenen“ Seele. Dabei entschlüsseln wir altes überliefertes Wissen, um tiefere Zusammenhänge zu verstehen und “Kompass und Landkarte“ für diese tiefe Heilarbeit an die Hand zu bekommen.

Kurszeiten: Verbindlich Do 19:00 Uhr – So 14:30 Uhr

€ 480,-

17. – 20. Juni 2021

Wie wir die Kraft unserer Ahnen nutzen können.

In diesem Kurs dieser Trilogie erhältst du Wissen und Werkzeuge, um die Energie der Ahnen zu einer Synergie zu transformieren. Viele Klienten berichten, dass sich durch diesen Zugang eine nie dagewesene aber lange ersehnte Leichtigkeit entfaltet. Das ist insbesondere dann von Bedeutung, wenn zum Beispiel jemand aus der Ahnenlinie tabuisiert wird/wurde oder wenn die Linie zerstritten ist/war.

Diese Arbeit ist nicht nur für Dich selbst und deine Klienten von Bedeutung, sondern wirkt in die nächsten 7 Generationen genauso, wie auch in die vorangegangenen 7 Generationen, deren ursprüngliche Sehnsucht sich nun erfüllen kann, was zu ihren Lebzeiten noch nicht möglich war. Wir arbeiten in einem typisch CranioSacral-therapeutischen Setting, das heißt überwiegend am Behandlungstisch, manchmal auch auf dem Boden. Meistens in der üblichen Therapeut/Klienten Konstellation.

Im diesem Kurs lernst du, die Haltung und Annäherung kennen, um ein individuelles, fein abgestimmtes Setting aufzubauen. Du lernst, das Portal zur Ahnenlinie zugänglich zu machen. Du lernst für Dich und deinen Klienten einen sicheren Rahmen anzubahnen und zu halten.

Der gesprächstherapeutische Grundsatz von Pace und Lead (mitschwingen und führen) und eine sehr tiefgreifende dennoch einfache Gesprächsführung ermöglicht das herauskristallisieren der innewohnenden Lösung, um die Kraft der Ahnen zu befreien.

Kurszeiten: Verbindlich Donnerstag 19 Uhr – Sonntag 14:30 Uhr

€ 480,-

Petra Schweiger, CranioSacral-Therapeutin

Ich möchte ein Praxiserlebnis erzählen, dass mich sehr beeindruckt hat, von einer Frau, die schon sehr viel mit sich gearbeitet hat, aber immer wieder an einen Punkt der Erstarrung oder auch an ihre immense Wut kommt. In der BioDynamischen Pränataltherapie sind wir bis in die Zeit zurückgegangen, als ihre Großmutter mit ihrer Mutter schwanger war, und sich in der Mutter grade die Eizelle gebildet hat, aus der sie (die Klientin) später entstanden ist, dann bis zur Reifung des Eis und bis zur Befruchtung, es war ein ganz sanfter Prozess, bis sie eine Art Zündung erlebt hat. Sie hat die Entstehung ihrer Mittellinie gespürt, mit einem immensem JA zum Leben, mit einer Begeisterung, dass sie Da-Sein darf. Sie hat noch einmal die ganze Kraft der Konzeption gespürt…

Sandra Aigner, CranioSacral-Therapeutin

Die entspanntheit ist immer noch da und ich höre meinen Körper noch besser und jetzt verstehe ich ihn auch.
Wohlwollen, Zuversicht und Regulation sind nur ein paar Eindrücke die mich jetzt begleiten.
Vielen Dank!
In Verbundenheit Sandra Aigner

Waltraud Aminger, CranioSacral-Therapeutin

Durch die Erfahrung der Pränatal-Therapie-Ausbildung bin ich selbst viel klarer geworden, ich kann am Ursprung der Gesundheit mehr Raum schaffen, mehr Möglichketiten mich einzuschwingen, Ich glaube, dort liegt auch der Ursprung unseres ganzen Unglücks. Es ist einfach toll bis zum Ursprung der Gesundheit zurückzukommen. Ich schwinge mich mental auf die Zeit ein, wie sich der Embryo fühlt, bis zurück zur Eizelle oder zum Spermium, das ist sehr spannend.

Veränderungen, die ich seit der Ausbildung an mir bemerkt habe: Die Ausbildung hat bei mir sehr viel Energie freigesetzt, seit dem läuft mein Leben wieder, so wie die Ausbildung von Grund auf viel Klarheit gebracht hat, schaffe ich jetzt auch in meinem Leben ganz viel Klarheit.

Ich kann, egal was kommt  handeln. Ich bin wieder ich selbst, ich spür mich wieder als ICH-SELBST. Pränatal-Therapie arbeitet an unserem SEIN.